Über mich

In der therapeutischen Arbeit sind mir vor allem eine große Transparenz und eine wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung wichtig. Sie sind Experte oder Expertin für Ihr Leben und haben bereits unzählige Hürden erfolgreich genommen. Ein Teil der Arbeit befasst sich darum immer damit, Ihre Stärken und Kompetenzen in den Blick zu nehmen - und diese wiederzuentdecken oder für Sie besser nutzbar zu machen. Hierauf aufbauend lade ich Sie dann ein, die Ursachen vorhandener Schwierigkeiten zu erforschen und neue Denk- und Verhaltensexperimente zu wagen. Ich arbeite dabei im Sinne einer methodenintegrativen Psychotherapie. So fließen neben kognitiv-verhaltenstherapeutischen Elementen auch Ansätze aus der Schematherapie, der systemischen Therapie, der Dialektisch Behavioralen Therapie oder der Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT) ein. Das ermöglicht einen großen kreativen Freiraum - und eine sehr individuelle Behandlung und Begleitung. 

Beruflicher Hintergrund

  • Studium der Psychologie an der Freien Universität Berlin und dem University College Dublin
  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung an der Universität Potsdam
  • Tätigkeit als Gerichtsgutachterin in Familienrechtsverfahren
  • Psychiatriejahr im Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe
  • Schulpsychologin - aktuell mit halber Stelle im schulpsychologischen Dienst Tempelhof-Schöneberg
  • psychotherapeutische Tätigkeit in der Institutsambulanz (Institut für PPT Berlin)
  • Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin (VT)
  • psychotherapeutische Tätigkeit in eigener Praxis